Naturschutz mit Landnutzern

Willkommen bei der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft
  • Streuobstwiesen im Fokus

    (17.11.2016) Streuobstwiesen bieten zahlreichen heimischen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Oftmals finden sich hier auch alte, fast vergessene regionale Apfelsorten, die es wiederzuentdecken gilt. Zudem bereichern Streuobstwiesen das Landschaftsbild. Ein Fotowettbewerb des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) und der Zukunftsstiftung der Rheinischen Landwirtschaft rückte nun das Thema „Ernte von Streuobstwiesen“ in den Blickpunkt.  mehr ...

  • Spatzenprojekt als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet

    (11.11.2016) „De Mösch“ wieder in Stadt und Land heimisch werden lassen, das ist das Ziel des Projekts „Ganz Köln im Spatzenfieber“. Diese Initiative setzt die Stadt Köln gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern um, u.a. mit der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft. Das Projekt wurde nun als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.  mehr ...

  • Naturhaus Rheinland am Blaustein-See feierlich eröffnet

    (03.11.2016) Der Blaustein-See bei Eschweiler bot zum Novemberbeginn den passenden Rahmen für die Eröffnung des „Naturhaus Rheinland“. Denn das neue Informations- und Bildungszentrum, das von der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft mit Unterstützung der Stadt Eschweiler betrieben wird, liegt direkt am Ufer des Blaustein-Sees. Dieser ist auch zentraler Bestandteil der Ausstellungsinhalte, auf die sich die Besucher freuen können.  mehr ...

  • Besuchen Sie uns: ErlebnisBauernhof mobil macht in Bonn Station

    (28.09.2016) Ein Bauernhof mitten in der Stadt?! In der kommenden Woche mag sich der ein oder andere Besucher des Bonner Münsterplatzes verwundert die Augen reiben. Denn der "ErlebnisBauernhof mobil" macht hier vom 6. bis zum 8. Oktober Station. Etwa 30 Aussteller werden vertreten sein und auch die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft informiert an ihrem Stand über ihre Arbeit.  mehr ...

  • Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt Eschweiler und Stiftung Rheinische Kulturlandschaft geschlossen

    (27.09.2016) Der Blausteinsee bei Eschweiler bot zum Wochenstart den passenden Rahmen für die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft und der Stadt Eschweiler. Denn der See und seine Umgebung sind grundlegender Bestandteil dieser Kooperationsvereinbarung, die unter anderem ein Informations- und Bildungszentrum mit dem Namen „Naturhaus Rheinland“ zur Folge hat.  mehr ...

  • Erste Bestäuber-Gabionen im Rahmen des Projekts „Summendes Rheinland – Landwirte für Ackervielfalt“ aufgestellt

    (07.09.2016) In Jülich-Güsten ist am vergangenen Donnerstag im Rahmen des Projektes „Summendes Rheinland - Landwirte für Ackervielfalt" eine der ersten acht Bestäuber-Gabionen offiziell übergeben worden. Die kleinen, in etwa einem Meter Höhe auf Holzpfählen angebrachten Nistplätze (Gabionen) für Wildbienen sind mit speziellem Nistmaterial befüllt. Dazu zählen angebohrte Eichenblöcke, Lehmziegel oder Totholz.  mehr ...

  • Veranstaltungshinweis: Dialogforum zum Thema Flächenschonung durch Kooperation - Naturschutzkompensation und Energiewende

    (02.09.2016) Flächenschonung durch Kooperation - Naturschutzkompensation und Energiewende, mit diesem Themenschwerpunkt lädt die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft dieses Jahr am 16. September zum Dialogforum ins westfälische Münster.  mehr ...

  • "Genetische Vielfalt beim Haushuhn bewahren" als UN-Dekade Projekt ausgezeichnet

    (15.08.2016) Die altbekannte Weisheit, dass ein Ei dem anderen gleicht, wurde bei der Auszeichnung des Vorhabens „Genetische Vielfalt beim Haushuhn bewahren“ als UN-Dekade Projekt für Biologische Vielfalt, am vergangenen Sonntag auf dem Tag der offenen Tür des Wissenschaftlichen Geflügelhofes in Rommerskirchen, deutlich widerlegt.  mehr ...

  • Meßdorfer Feld in Blüte

    (02.08.2016) Sobald die Sonne zwischen den Wolken hervorlugt, summt es wieder im Meßdorfer Feld: Die Blühstreifen inmitten der beliebten Freifläche im Westen Bonns stehen in voller Blüte. Sie sind nicht nur als Nahrungsquelle bei Bienen, Tagfaltern und Schwebfliegen begehrt, sondern auch als Fotomotiv sehr gefragt.  mehr ...

  • Eine neue Heimat für den Acker-Krummhals

    (01.08.2016) Wie aus vergangenen Zeiten wirkt die Idylle zwischen Fachwerkhäusern, Tante-Emma-Laden und der Dorenburg, einer Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert im Niederrheinischen Freilichtmuseum des Kreises Viersen in Grefrath. Hier fühlen sich nicht nur die zahlreichen kleinen und großen Besucher wohl, sondern bald auch wilde Ackerkräuter wie der Acker-Krummhals, der Sand-Mohn und weitere gefährdete Pflanzen. Diese sollen im Museum in Zukunft eine neue Heimat finden.  mehr ...